3. Erasmus – Projekttreffen in Spanien

03.04. – 08.04 2016

Nach einem zweieinhalbstündigen Flug nach Madrid und vier Stunden Busfahrt sind wir in der Nacht von Freitag auf Samstag gut in Ubeda, Andalusien angekommen, wo wir schon von unseren Partnern und deren Eltern erwartet wurden. Am Sonntag haben wir die wunderschöne Stadt und deren Umgebung bei strahlendem Sonnenschein erkundet. Montag war es dann vorbei mit dem schönen Wetter und es regnete ununterbrochen. Wir wurden in der Schule von  der Bürgermeisterin, Vertreterinnen des Schulministeriums und dem Schulleiter begrüßt. Die spanischen Erasmus-Schüler sangen ein Begrüßungslied für uns. Sie präsentierten ihr Land und ihre Stadt, auf die sie mit Recht sehr stolz sind, weil sie eine der Stätten des UNESCO-Weltkulturerbes darstellt. Danach präsentierten alle Länder die Ergebnisse ihrer Arbeit mit den Gedichten eines griechischen Autors. Es war interessant, wie unterschiedlich die einzelnen Länder an die Aufgabe heran gegangen sind. Unsere sechs Erasmus-Schüler haben ihre Präsentationen hervorragend gemeistert. Nach einem Kunst- und einem Tanzworkshop ging es dann zu einem gemeinsamen Kennenlernfest mit Gasteltern, Lehrern und Schülern. Wir wurden mit landestypischen Tapas verwöhnt und spanische Livemusik und Flamenco machten den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Heute geht es weiter mit den Präsentationen über den spanischen Dichter Molina. Danach wandeln wir auf den Spuren dieses Autors und sind schon ganz gespannt, welche Aufgaben uns dabei erwarten.

 

Ingrid Markmann