Karrieretag am Vogelsang

Karrieretalk am Vogelsang

Auch dieses Jahr hatte unser 9. und 10. Jahrgang die Gelegenheit, sich aus erster Hand über die Karrierechancen nach der RSV zu informieren. Weiterführende Schulen stellten sich ebenso vor wie Handwerksbetriebe. Nach einem gemeinsamen Start im PZ ging es zu den Einzel – und Kleingruppengesprächen in die Klassenräume – dem „Karrieretalk„.  Hier unsere heutigen Partner beim Übergang Schule-Beruf im Überblick:

  • Bildungsangebote des Gymnasium Vogelsang mit dem Ziel Abitur
  • Bildungsangebote des Technischen Berufskollegs:

Ziel: Abitur nach FOR mit Q (LK: Maschinenbautechnik/Mathematik)

Ziel: Fachabitur und Ausbildung nach FOR (staatlich geprüfter Assistent) zum …

– Informationstechnischer Assistent

– Gestaltungstechnischer Assistent

– Physikalisch-technischer Assistent (Metallographie)

  • Das Mildred Scheel Berufskolleg informierte über diese Berufe:

 – Erzieher/Erzieherin

 – Kinderpflege

 – Sozialassistenten mit Schwerpunkt Heilerziehung

 – Assistenten für Ernährung und Versorgung

  • Das Friedrich List Berufskolleg informierte über kaufmännische Bildungsgänge
  • Die Industrie – und Handelskammer (IHK) informierte über ihre Vielzahl von Ausbildungsberufen

 – Kreishandwerkerschaft

 – Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft (allgemeine Fragen), Herr Bomann

 – Bau-Innung, Kai Buschhaus, Beruf:  Maurer/in, Hochbaufacharbeiter

 – Friseur-Innung, Pia Schneider, Beruf: Friseur/in (konnte kurzfristig nicht erscheinen)

 – Graveur-Innung, Margret Engel, Rebecca John, Beruf: Graveur/in

 – Tischler-Innung, Claus-Dieter-Merx, Beruf: Tischler/in

 – Maler-Innung, Oliver Conrads, Hans-Joachim Fischer, Michael Köhler

 – Elektro-Innung, Frank Roth, Manuel Krimmel, Beruf: Elektroniker/in für Energie und Gebäudetechnik

 – Dachdecker-Innung, Pascal Wiesen, Beruf: Dachdecker/in

 

Thomas Heidelberg (Berufswahllehrer)

Preisverleihung „Be Smart – Don’t Start!“

Preisverleihung „Be Smart – Don’t Start!“

Am 5.07.2018 fand im PZ die Preisverleihung des Wettbewerbes „Be Smart – Don’t Start!“ statt, einem bundesweiten Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen. (https://www.besmart.info/be-smart/)

Frau Gidde von der AOK und Frau Strohmeyer von der Sparkasse-Solingen haben Preise an die Klassen 6b und 8b überreicht.

Die Klasse 8b hat zum dritten Mal am Wettbewerb „Be Smart – Don’t Start“ teilgenommen und ein Preisgeld von 150€ gewonnen.

Die Klasse 6b hat zum ersten Mal am Wettbewerb teilgenommen und ein Kurzvideo zum Thema Folgen von Rauchen gedreht und 100€ gewonnen.

Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!

Schmieden im LVR-Industriemuseum, die Gesenkschmiede Hendrichs in Solingen-Merscheid

Schmieden im LVR-Industriemuseum, die Gesenkschmiede Hendrichs in Solingen-Merscheid

In WPU Chemie haben wir, der Chemiekurs 8, Metalle besprochen, wie sie oxidieren und vor allem, wie man sie aus ihren Erzen durch Reduktion bzw. Redoxreaktion gewinnt. Nun sollte es an die Bearbeitung gehen.
Am 22. März 2018 fuhren wir in die Gesenkschmiede Hendrichs in Solingen-Merscheid. Zunächst wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe wurde von einem ehemaligen Mitarbeiter der Gesenkschmiede durch das Museum geführt. Was er alles wusste! Wir bekamen eine Ahnung davon, unter welchen Bedingungen früher gearbeitet wurde, wie Pausen gemacht werden durften, wie es inpuncto Hygiene (Toiletten und Waschräume) war.
Die zweite Gruppe lernte bei drei richtigen Schmieden das Schmieden eines Tafelmessers. Hierfür waren bereits Schmiedefeuer, die Essen, angeheizt, in denen der Stahl geglüht wurde. Im Takt wurde mit Hämmern aus dem Rundstahl ein Messer, das wir anschließend gefeilt und geschliffen haben. Auch eine Schleifstein wurde hierzu angeworfen.
Anschließend tauschten die beiden Gruppen.
Am Ende des Tages hatte jeder ein selbst hergestelltes Messer und bleibende Eindrücke von den Arbeitsbedingungen vor noch nicht allzu langer Zeit.

Der WPU-Chemie-Kurs 8nc

(Auf Grund der unklaren Rechtslage bzgl. der DSGVO müssen wir bis auf weiteres leider die Gesichter unserer Schüler auf neuen Fotografien und Bildern unkentlich machen. Wir bitten um Verständnis.)